Designierter Präsident in Kenia: »Die Politik braucht große Erzählungen, und die liefert William Ruto«

Posted on

Itumbi und Ruto haben damit die Themen dieses Wahlkampfes gesetzt. Es ging plötzlich um die gestiegenen Lebenshaltungskosten, um Subventionen auf Dünger und Benzin, um alternative Wirtschaftsmodelle, um die Probleme von Millionen Kenianerinnen und Kenianern. Der Hauptrivale Rutos, Raila Odinga, musste sich positionieren, er reagierte mit ebenso populistischen Versprechungen wie Bargeldzahlungen für bedürftige Familien.

Itumbi hat noch etwas aus den USA kopiert: Alles war einzig und allein auf Social Media ausgerichtet. »Ohne die sozialen Medien hätten wir diese Wahl nie gewonnen«, räumt der Stratege ein. Er selbst hat sich auf Twitter kurzerhand zur »Geheimdienstzentrale der Hustler-Nation« ernannt und in enger Taktung angebliche Inside-Informationen aus dem Machtapparat gepostet, den er nun den »Tiefen Staat« nennt, eine Verschwörungserzählung. Ob diese Infos stimmten oder nicht war zweitrangig, Hauptsache das Narrativ verfing. Ein riesiges Heer an Bloggern und Influencern trug die Botschaften dann in die digitalen Weiten hinaus. Wieder reagierte die Gegenseite mit ähnlichen Taktiken, nie zuvor war ein Wahlkampf in Kenia so postfaktisch. Nun muss Ruto auf Staatsmann umschalten, kein einfacher Spagat.

Ein paar Hundert Meter von der Residenz in Karen entfernt, in einem noblen Wellnesshotel mit kolonialem Schick, trifft der SPIEGEL einen der engsten Weggefährten William Rutos. Silas Simatwo ist ein alter Schulfreund und Geschäftspartner des designierten Präsidenten, gemeinsam haben sie in Eldoret Wahlkämpfe geführt, als William Ruto 1997 Abgeordneter werden wollte – schon damals, mit erst 30 Jahren, mit Erfolg. Bis 2013 vertrat Ruto seine Heimatregion im Parlament. Später stiegen Simatwo und er zusammen ins Versicherungsgeschäft ein.

Simatwo erzählt eine Geschichte aus Eldoret, einen Schwank aus ihrer gemeinsamen Schulzeit, der viel aussagt über den Charakter des Wahlsiegers. Damals habe ein Mitschüler die Aufsicht über den Essenssaal des Internats geführt, die kulinarischen Kostbarkeiten habe er nur unter seinen Günstlingen aufgeteilt. Ruto und Simatwo wollten das nicht länger hinnehmen, sie spannen eine Intrige: Gemeinsam brachten sie den Schuldirektor und den Schülersprecher gegen den ungeliebten Aufseher auf, erfanden Vorwürfe und machten große Versprechungen. Am Ende hatten sie Erfolg: William Ruto wurde neuer Aufseher über den Essenssaal, die beiden erhielten fortan ungehinderten Zugang zu den Delikatessen.

Jasaseosmm.com Smm Panel is the best and cheapest smm reseller panel Buy Spotify Promotion for instant Instagram likes and followers, Buy Verification Badge, Youtube views and subscribers, TikTok followers, telegram services, and many other smm services. telegram, and many other smm services.